top of page

Altorfers Splitter 9.3.21


Kari, leicht zickig: Ein Egoist ist jemand, der nicht an mich denkt.


Chrysippus, ein Philosoph aus Soloi im alten Griechenland, soll vor Lachen gestorben sein, und zwar wegen eines Witzes, den er sich selber erzählte. Vom Witz ist nicht mehr überliefert, als dass es um einen frechen Esel ging. (Übrigens: auch von Philemon dem Älteren wird erzählt, er sei beim Lachen über einen frechen Esel gestorben.) Ist vielleicht besser, man weiss es nicht so genau. Obschon sich natürlich schon Fragen stellen wie: musste Chrysippus (er war 73 Jahre alt) so lachen, weil er den Witz zum ersten Mal hörte (oder wegen einer Alzheimer-Demenz vergessen hatte, dass er ihn schon kannte)? War es gar Selbstmord? Berichte über Lach-Tote gibt es übrigens viele: Herr Parsons aus Indiana (USA) etwa soll 1893 einen einstündigen Lachanfall mit anschliessendem Schluckauf nicht überlebt haben. Nun ja, es gibt weniger originelle Wege, von dieser Welt zu scheiden. Die Witwe von Alex Mitchel jedenfalls, dem ein 30-minütiger Lachanfall beim Anschauen der englischen Comedy-Serie «The Goodies» bereits im Alter von 50 das Leben kostete, dankte später den Hauptdarstellern der Comedy-Serie für das fröhliche Lebensende ihres Mannes.


Inzwischen hicksen sich auch die kleinsten Moderator(hicks)innen-Lichter genderpädagogisierend durchs TV-Programm – immer ganz nahe am Absturz in die Lächerlichkeit. Aber das macht wohl den Reiz dieses Neusprechs aus. Unterstützt werden die obrigkeitsgläubigen Fernseh-Angestellten (denn dass solcher Unsprech nicht von selbst kommt, sondern von Obrigkeiten dekretiert wird, ist unzweifelhaft) inzwischen vom Duden. Ja, genau dem.Der hat nämlich seinen erzieherischen Auftrag entdeckt. Wenn es nach den Dudenredaktoren ginge, gäbe es schon bald keine «maskulinen Funktions- oder Berufsbezeichnungen mit geschlechtsübergreifender Bedeutung» mehr. Ein «Reiter» oder ein «Architekt» sind nach Duden (jedenfalls seit diesem Jahr) ausschliesslich Männer. Frauen können damit nie gemeint sein; sie wären «Reiterin» oder «Architektin». Rein männlich ist demnach auch immer und ausnahmslos «de Beck» oder «de Tokter» oder – die Zoologie darf man keinesfalls ausklammern – «der Wurm». Weibliche Bäcker sind Bäckerinnen, weibliche Tökter Ärztinnen und ein weiblicher Wurm … na ja, da gibt es noch Klärungsbedarf …

«America first» wurde abgelöst durch «America is back» (Joe Biden). Und genau das ist das Problem. Denn früher hiess es «Ami go home». Dann kam Trump, und einige US-Soldaten gingen tatsächlich heim. Das war allerdings auch wieder nicht recht. Jetzt kehrt Amerika auf die Weltpolitikbühne zurück. Ob das besser ist? Nun ja, egal, was sie machen, die Amis, die eine Hälfte der Welt findet’s auf jeden Fall falsch.


Neu: Bullshit der Woche: «Wir müssen den Menschen eine Perspektive geben.»


Bock-Leser zu den Wochen ohne Schaffhauser Bock: Kein Bock, kein Splitter – bitter.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Altorfers

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page